Seite w├Ąhlen

Ja, ihr Lieben, ich lebe noch. Danke der Nachfragen ­čÖé Nein, ich bin nicht in der Zwischenzeit mit Zwillingen niedergekommen, ich f├╝hre kein Einsiedlerleben in einer Weinbergsh├╝tte und bin nicht dem Wahnsinn verfallen. Wobei – der letzte Punkt ist zunehmend strittig. Genau wie die Beziehung zu einigen Handwerkern, die ich gerne auf den Mars umsiedeln w├╝rde (Mond ist noch zu nah). Nicht falsch verstehen, es gibt auch tolle, aber wie hei├čt es so sch├Ân: Ein faules Ei verdirbt das ganze Omelette.

Dem Haus geht es gut, ich war heute mal da. Es k├Ânnte ein bisschen w├Ąrmer darin sein – sagen wir so 15 Grad w├Ąrmer. Dann w├╝rden vielleicht auch mal die vor Wochen frisch verputzten W├Ąnde trocknen, die wir dann streichen k├Ânnten, woraufhin wir den Boden legen k├Ânnten, woraufhin wir vielleicht auch irgendwann in diesem Leben in besagtes Haus einziehen k├Ânnten. Dass das alles nicht geht, verdanken wir unserem Heizungsmann. Sollte jemand im Gro├čraum Bonn mit dem Gedanken spielen, Heizung und Sanit├Ąr zu erneuern, rufe mich bitte an: Ich kann da definitiv eine Firma nennen, um die man besser einen gro├čen Bogen macht.

Adventsbanause

Was war sonst noch? Ach ja, Advent. Mein Mann hat dieses Jahr keinen Adventskalender gekriegt (zum ersten Mal). Zum einen, weil er schon zwei andere hat – vom Betrieb und vom Kunden. Zum anderen, weil ich mich weigere, jemandem einen Adventskalender zu f├╝llen, der vor dem ersten Dezember schon mal zwei T├╝rchen aufmacht, weil „ich Hunger auf Schokolade hatte“. Hallo geht’s noch? Das kann ich weder mittragen, noch f├Ârdern. Mit meinen Weihnachtsritualen bin ich speziell!

Und ich finde im ├╝brigen eine viel dankbarere Abnehmerin in T├Âchterlein. Sie bekommt jeden Tag ein Schoki in ihren Tannenbaumkalender (erst aus einem Obi-Adventskalender, aber die Schokolade war oll und die Motive „naja“ – Zange, Hammer und so) und nun aus einem Aldi-Adventskalender (heute f├╝r 39 Cent erstanden).

M├╝tzchen

Und dann noch ein S├Ąchelchen. Gestern einen kleinen Froschk├Ânig, den sie den ganzen Tag nicht aus der Hand gelegt hat. Nicht im Kiga, nicht beim Kiga-Fotografen und nicht beim kreativen Kindertanz am Nachmittag. Obwohl, da sa├č er wohl mal kurz auf der Bank. Und heute dann eine Hautcreme mit Himbeerduft, die sie ganz allein nach Belieben verwenden kann. Mutig, ich wei├č…

Am Samstag wird sie ├╝brigens zum ersten Mal auf den Nikolaus treffen. Nat├╝rlich auf den echten! Oder denkt ihr, wir bestellen den bei der Studentenvermittlung. Ts! Jedenfalls werde ich berichten. Bald!

Wenn ihr jetzt das Gef├╝hl habt, dieser Blogpost h├Ątte gar kein richtiges Thema gehabt, irgendwie keinen roten Faden, mag das daran liegen, dass er kein richtiges Thema gehabt hat und auch keinen roten Faden. Daf├╝r ne rote Weihnachtsm├╝tze. Ist doch auch was.

Genie├čt den Advent, trinkt einen Gl├╝hwein f├╝r mich mit und nehmt euch Zeit!

Es gr├╝├čt aus der Sanierungsparallelwelt

Eure Nachbarin